Der VereinInfo'sEventsReviere & LizenzenBesatzBerichteVideoGalerienlinks

Einschränkung Donauhafen Krems

Im März 2018 hat die Firma RHENUS LOGISTICS den Betrieb des Donauhafen Krems von Herrn Mierka komplett übernommen.
Im Zuge verschiedener Betriebsevaluierungen, Sicherheitsaudits und des sehr rühmlichen Auftritts eines Anglers kam das Fischen von den Kaimauern im Betriebsbereich Rhenus in den Fokus des neuen Betreibers.

So erhielt der Vorstand des SFV Krems eine Einladung zu einem Gespräch diesbezüglich. Termin 5. Juli 2018, 10:30h. Dieser wurde von Obmann Herbert Petr und Schatzmeister Wolfgang Leschnig wahrgenommen.
Von Seiten Rheunus Logistics nahmen Geschäftsführer Herr Gussmag, Betriebsleiter Herr Schlawak und Herr Heckl - Leitung Befrachtung, am Treffen teil.
Das freundlich geführte Meeting dauerte knapp eine Stunde und brachte folgendes Ergebnis:


Der Donauhafen Krems ist Betriebsgelände. Wir wurden über die Sicherheitsauflagen, welche Mitarbeiter der Fa. Rhenus im Hafenbereich zu erfüllen haben informiert (Warnweste, Sicherheitsschuhe, Helm, etc).
Da sich Angler ohne solche Maßnahmen im Gefahrenbereich von Kran, Bahn und Staplerverkehr aufhalten kann dies nicht mehr toleriert werden. Die Unfallgefahr ist zu groß, ebenso die daraus resultierende Frage der Haftung. Auch wurde uns ein Angler (namentlich) genannt, der sich weigerte sein Auto trotz Kranbetriebes vom Betriebsgelände zu stellen. Der Herr dürfte möglicherweise schon zuvor am Kopf getroffen worden sein - böse Ironie!
So wurde folgender Beschluß getroffen:
Das Fischen von den Kaimauern an Nord- und Südseite des Donauhafen Krems, Betriebsgelände Rheunus Logistics, ist an Werktagen von 06:00h bis 17:00h untersagt -
siehe Karte.
Dies gilt auch, sollte mal am Wochenende oder Feiertags gearbeitet werden.
An den Eckpunkten des betroffenen Bereiches werden seitens Rhenus Hinweisschilder aufgestellt.
Das Befahren der Gleis- und Krananlagen in Betriebsgelände Rhenus ist grundsätzlich verboten!

In Kraft ab dem 6. Juli 2018