Der VereinInfo'sEventsReviere & LizenzenBesatzBerichteVideoGalerienlinks

Die Historie des Sportfischereiverein Krems

Am 10. April 1947 erging ein Bescheid der Sicherheitsdirektion des Landes Niederösterreich, in dem die Umbildung des „Sportfischereiverein Wachau“ in „Fischereiverein Krems und Umgebung“ nach Inhalt der geänderten Statuten im Sinne des Vereinsgesetzes von 1867 nicht untersagt wurde.

Dieser 10. April 1947 gilt als Geburtsstunde des Sportfischereiverein Krems.
Natürlich wurde auch schon früher in Krems gefischt. Leider gibt es dazu keine uns bekannten Unterlagen mehr.
Der erste Obmann des Vereines war Dr. Sturm. Ihm folgte dann Inspektor Sethaler (eine unserer Lacken ist nach ihm benannt).
1960 erfolgte die letzte Umbenennung in „Sportfischereiverein Krems an der Donau“. Ein kleiner Teil des alten Vereines trat damals einem anderen Angelverband bei.
Der nächste Obmann war Hans Nachtnebel der viele Jahre den Verein mit großer Umsicht leitete.
Nach seinem Tod in Jahre 1990 übernahm Mag. Dieter Kleber die Obmannstelle und bekleidete diese bis Dezember 2011.
Anläßlich der Verjüngung des Vorstandes Ende 2011 trat Herr Herbert Petr jun. die Nachfolge als Obmann an.

Der Sportfischereiverein Krems betreut etwa 7km Fischereireviere am rechten Donauufer, rund 12km Fischereireviere am linken Donauufer, einige Schotterteiche in der Kremser Au, Donaualtarme und auch 7km des schönen Flusses Kamp.

Zurzeit nützen etwa 200 Mitglieder die abwechslungsreichen Möglichkeiten welche die Reviere des Sportfischereiverein Krems bieten. Neben den begehrten Jahreslizenzen für unsere einzelnen Reviere gibt es auch Tages- und Wochenkarten. Eine erholsame und spannende Angelzeit in freier Natur ist garantiert.



Unser Motto: von Anglern für Angler!
Der Vorstand das Sportfischereiverein Krems